Eva-Maria Schaller

27/9 – BLUMENHOF, w/ MATTHIAS KRANEBITTER, STUDIO DAN

SHAREYOURDARLINGS_241_c_Hanna_Fasching - Kopie.jpg

unRavel / bolero for 2

Der Bolero, urspruenglich von Maurice Ravel fuer Ida Rubinstein, einer Tanzerin der ballets russe komponiert, wird in dieser Version fuer Solo Cello und Tanz auf sein Skelett heruntergebrochen.

Ausgangspunkt für dieses Duostück für Solo Cello und Tanz ist das bekannte impressionistische Musikstück Bolero von Maurice Ravel. In dieser Version wird das Original adaptiert, bzw. neu komponiert, wobei die musikalische Struktur und die Idee einer steten Steigerung beibehalten wird.

Das Bewegungsmaterial entsteht in direkter Auseinandersetzung mit der musikalischen Vorlage und spielt mit dem Begriff des Expressionismus im Tanz. Eine beinahe kindliche innere Freiheit und eine bewusste Form der möglichen Entfesselung, physische Intensität, Wiederholungen, Akkumulation und abstrakte musikalische Bewegung verschmelzen in diesem Stück zu einer Dringlichkeit des Ausdrucks.


Eva-Maria Schaller studierte klassischen Tanz an der Ballettschule der Wiener Staatsoper und zeitgenössischen Tanz an der Hochschule Codarts Rotterdam. Während und nach dem Studium tanzte sie bei internationalen Companies wie Emio Greco|PC,
Stephen Shropshire, Edan Gorlicki und Anouk van Dijk, mit Gastspielen in Europa, USA und Asien.
In Wien arbeitete sie als Performerin in diversen Produktionen mit Christine Gaigg, Aufführungen bei Impulstanz, steirischer herbst, Wien Modern, Schauspielhaus Wien, Tanzquartier Wien. Als Tänzerin und Researcher war sie 2016 am EU Projekt Dancing Museums an der Akademie der bildenden Künste beteiligt. Aktuelle Kollaborationen umfassen auch die Projekte “3 dance concerts for prokoffiev” im Rahmen des festivals MPHIL 360°, sowie 2017 Phasen.Machen, Musik von Steve Reich, unter Leitung von Sabine Glenz, in Zusammenarbeit mit den Münchner Philharmonikern.


Maiken Beer

Lebt und arbeitet als freischaffende Cellistin im Bereich klassischer, zeitgenössischer und improvisierter Musik in Wien. Sie ist Gründungsmitglied des Ensembles Studio Dan, des eigenen Duos strings&noise und Mitglied des Black Page Orchesters. Weitere Zusammenarbeit mit u.a. der JazzWerkstatt Wien, der Neuen Oper Wien, snim, dem Ensemble szene instrumental, dem Ensemble XX und dem Ensemble Platypus. Auftritte im In- und Ausland u.a. beim Festival Herbstklang, Festival Transart, Festival Glatt & Verkehrt, Klangspuren Schwaz, Jazzfest Berlin, Wien Modern, Musikprotokoll, Wiener Festwochen, La Strada, Jazzfestival Saalfelden und Inntöne Festival Diersbach.

Advertisements